Der Campingurlaub will gut vorbereitet sein


Diese Domain Kaufen

Campingurlauber

Wer seinen Urlaub gerne nutzt, um im Einklang mit der Natur zu entspannen, für den ist der Campingurlaub wie geschaffen. Doch gerade noch unerfahrene Campingurlauber sollten sich vor der großen Fahrt ein paar Gedanken machen. So steht der Campingurlaub im Ruf, besonders viel Unabhängigkeit zu bieten. Grundsätzlich ist das richtig. Wer aber meint, in der Hauptsaison von Campingplatz zu Campingplatz fahren zu können und sich da niederzulassen, wo es ihm gerade am besten gefällt, der irrt. Vielfach sind nämlich auch die großen Campingplätze in der Hauptsaison ausgebucht und man sollte deshalb besser im Vorfeld reservieren.

Campingurlaub richtig planen

Auch ein Campingurlaub will schlussendlich geplant werden. Dafür bedarf es eines Reiseplans, idealerweise der passenden Karten, der Kenntnisse über die Einreisebestimmungen und vieles mehr. Auch an alle wichtigen Dokumente, vom Personalausweis über den Reisepass bis hin zu Führerschein, Servicekarte und grüner Versicherungskarte, sollte man bei der Abreise denken.

Beim Packen für den Campingurlaub sollte auch nicht nur an Kleidung, Zelt und Schlafsack gedacht werden. Ebenso wichtig sind das Navi, Handy und Ladegerät, Kompass, Taschenlampe und Batterien, Sonnenbrille und Lesestoff, Karten- oder Brettspiele, das Fahrrad, Wassersportgeräte und die Reiseapotheke. In diese gehören mindestens alle regelmäßig eingenommenen Medikamente und Medikamente gegen Kopfschmerzen, Fieber und Übelkeit.

Der Campingbedarf ist entscheidend

Entscheidend für den Campingurlaub ist auch der eigentliche Campingbedarf. Wer mit dem Wohnwagen unterwegs ist, sollte an das Vor- bzw. Sonnendach denken. Für Campingurlauber, die es sich im Zelt gemütlich machen wollen, sind Heringe und Seile, Spannbänder und -gurte wichtig. Außerdem benötigen sie eine Isoliermatte, da der Schlafsack alleine oft nicht ausreicht. Campingstühle und -tische, der Grill samt Grillanzünder, -besteck und Aluschalen und zusätzliche Wolldecken für kalte Nächte sind ratsam.

Es gibt zahlreiche Checklisten, die Campingfreunde nutzen können, um auf alle Eventualitäten beim Campingurlaub vorbereitet zu sein. Diese sollten auch wirklich abgehakt werden, damit man nichts vergisst. Denn nichts ist ärgerlicher, als im Campingurlaub plötzlich ohne Brotmesser da zu stehen und vor einem Laib Brot sprichwörtlich zu verhungern oder in der Nacht ohne zusätzliche Wolldecke zu frieren.